Schulungen
8
Jan

HoGH: Die IT-Schulungen gehen weiter & weiter…

IT-Schulungen stehen seit dem letzten Sommer ganz hoch im Kurs bei den Schulkids aus dem Home of Good Hope. Bei den engagierten Volontären ist es auch kein Wunder, dass diese Trainings super verlaufen und die Kinder nicht genug bekommen. Ihr Wissensdurst in Sachen Computerfachwissen wurde auf jeden Fall bis Ende 2016 so gut wie möglich gestillt. Die Schulungen sollen aber zukünftig auch weiterhin einmal pro Monat in Katutura stattfinden. Für 2017 ist also einiges geplant!

Zuvor aber gibt es hier den Bericht von Alina, die von ihrem aller ersten IT-Kurs erzählt und auch alle weiteren Schulungen bis Dezember 2016 organisiert und durchgeführt hat!

Am Samstag, den 22.10.16 war es endlich soweit und mein erstes Training konnte beginnen! Es trudelten gegen 10 Uhr insgesamt neun Schülerinnen und Schüler im "Community College" in Katutura ein, um den Vormittag mit mir zu verbringen. "Computern" stand auf unserem Programm. Einige von ihnen waren schon öfter hier, während es für andere eine Premiere und somit eine ganz neue und spannende Erfahrung war. Da es auch meine allererste Schulung mit ihnen war,

 

Schulungen
Schulungen

starteten wir mit einer kleinen Vorstellungsrunde und wir verrieten einander Namen, Alter und Hobbies. Mir war es außerdem ein Anliegen, zu erfahren, was meinen Teilnehmern in den letzten Schulungen am meisten Spaß gemacht hat. Als klarer Favorit kristallisierte sich das Schreiben auf der Tastatur heraus, gefolgt von jeglicher Möglichkeit, sich bei Word mit Schriftarten, Farben, Formen und Symbolen auszutoben. Wer macht das nicht gerne?

Schulungen

Begonnen wurde unser Training schließlich mit einer kleinen Wiederholung bzw. Einführung bezüglich Ordnersystemen. Unterstützt wurde ich dabei von jenen Kiddies, die bereits Vorkenntnisse mitgebracht hatten, und emsig erarbeiteten wir uns gemeinsam ein einheitliches Niveau.

Während die Neuankömmlinge mit meiner Hilfe begeistert ihren ersten eigenen E-Mail-Account erstellen durften, öffnete der Rest der Gruppe ihre bereits existenten Postfächer. Als sie die Email von „Friends 4 Friends“ entdeckten, staunten sie nicht schlecht und waren völlig begeistert. Voller Freude antworteten sie auf Andreas Mail und schickten sich auch untereinander kleine Nachrichten.

Dann kamen wir zum Hauptteil des Kurses, dem Verfassen von Bewerbungsanschreiben. Mit Hilfe eines Plakats erarbeiteten wir uns Aufbau, Satzstellungen und die wichtigsten Aspekte für ein gelungenes Anschreiben. Es war fast wie bei einem Bewerbertraining der Agentur für Arbeit. Als wir damit fertig waren, folgte eine kurze Verschnaufpause mit leckeren Sandwiches und Getränken, danach war natürlich auch etwas Zeit, sich gegenseitig elektronische Briefchen zu senden. Sie hatten so viel Spaß damit! Die neu gewonnene Energie wurde allerdings auch kreativ für's Verfassen von Bewerbungsanschreiben eingesetzt und es folgten Bewerbungen als Ärzte, Elektriker und Geschäftsfrauen und –männer. Gegen 15 Uhr waren dann fast alle mit ihrer Arbeit fertig und wir belohnten uns mit einem wohlverdienten Stückchen Schokolade.

Zufrieden und mit dem Gefühl, wieder etwas gelernt zu haben, beendeten wir unseren Tag im "Community College". Baadaye – bis zum nächsten Mal!

Schulungen

Comments are closed.