30
Jun

Neue Patenschaft für das HoGH

Ein Volontariat mit Patenschaft aus Leidenschaft!

Es kommt immer wieder mal vor, dass Personen an uns herantreten und gerne als Volontäre in einem unserer Projekte mitarbeiten möchten. Manche für ein paar Wochen, manche sogar für mehrere Monate. Doch Alina geht sogar noch einen Schritt weiter - sie besucht nicht nur Monica im Home of Good Hope in Namibia, sie möchte auch noch eine Patenschaft dort übernehmen....

Die 21-jährige Alina trat an uns mit der Absicht heran, von September bis Dezember im Home of Good Hope in Namibia mitzuarbeiten. Sie studiert Lehramt für die Grundschule und hat schon einiges an Erfahrung in der Arbeit mit Kindern gesammelt. Außerdem war sie auch schon mehrere Wochen in Peru in einer Kindertagesstätte. Sie wird Monica bei den unterschiedlichsten Arbeiten unterstützen: Essen ausgeben, eventuelle Schulungen zum Thema IT oder Gesundheit organisieren und bei der Hausaufgabenbetreuung helfen.

Im gemeinsamen Gesprächen hat sie erwähnt, dass sie auch gerne eine Patenschaft übernehmen möchte. Da sie ja noch keines der Kinder kennt, hat sie darum gebeten, dass wir gemeinsam mit Monica ein Kind für sie aussuchen. Bald schon wurde eine passende Kandidatin gefunden.

Queen-Preschool-Patenschaft

Dürfen wir vorstellen?

Queen Shikongo ist 7 Jahre alt. Sie hätte eigentlich schon längst die Schule besuchen sollen, aber ihre Eltern haben sich nicht darum gekümmert. Damit Queen endlich in die Schule gehen kann, müssten zuallererst einmal die Einschreibgebühren bezahlt werden. Somit ist es eine Fügung des Schicksals, dass Alina ein Patenkind sucht. Mit Alinas Hilfe kann Queen sich die Schulgebühren, Schuluniformen und Lernunterlagen leisten. Momentan wird eine Vorschule für sie gesucht und ab dem nächsten Jahr kann sie mit der ersten Klasse starten. Sie krabbelt bzw. geht in der Suppenküche ein und aus seit sie ein Jahr alt ist. Sie ist ein kluges Mädchen, ist gut in Mathematik und Englisch und liebt es, Rätsel zu lösen.

Queen-Patenschaft

Queens Eltern leben getrennt. Ihre Mutter ist Alkoholikerin und ihr Vater verkauft Tombo, ein traditionelles Bier. Ihre ältere Schwester Sarah ist 15 und hat die Schule abgebrochen. Sie hat auch noch zwei Brüder im Alter von 11 und 4 Jahren.

Monica hat Queen inzwischen in der "Sunshine preschool" (Vorschule) eingeschrieben. Auch hier wird zumindest von Montag bis Donnerstag eine Schuluniform benötigt. Ihr Vater wurde damit beauftragt, ihr jeden Morgen eine Jause mitzugeben - eine Selbstverständlichkeit in unseren Augen, aber leider nicht in Katutura.

Vielen Dank an Alina für die großartige Unterstützung!

 

Comments are closed.