computer workshop
3
Okt

Alles dreht sich um Computer

Computer können sehr hilfreich sein. Computer können einen auch in den Wahnsinn treiben. Alles nichts Neues. Auch nicht, dass es ohne diese Dinger heutzutage nicht mehr geht - weder in Deutschland, noch in Namibia. Unsere Jugend hierzulande wächst mit Spielkonsole, Tablet und I-Phone auf. Ein Problem mit dem Handy? Dann sucht man doch am besten die 14-jährige Nachbarstochter auf....

Deswegen waren und sind wir mit unserem lokalen Projektmanager Peacemaker einer Meinung: Computerschulungen sind extrem wichtig!

Um den direkten Nutzen zu erkennen, hat unsere Volontärin Mareen ein wunderbares Händchen bewiesen und auch für den zweiten Teil der Schulung passende Themen ausgesucht, die auf die vorangegangenen Workshops altersgerecht aufbauten.

computer workshops
computer workshops

Word

Was gibt es Besseres, als gleich einen vernünftigen und brauchbaren Lebenslauf in Word zu erstellen? Mit passender Schrift, unterstrichenen Überschriften und einem eingebundenen Foto kann sich so ein Dokument dann schon sehen lassen.

Excel

Oder Excel: der Alptraum meiner eigenen IT-Lernerei! Wenn man einen Workshop bei Mareen besucht, kann anscheinend sogar Excel Spaß machen. Denn der Clou der Sache bestand darin, dass die Beispiele nahe an der Realität lagen: Der Katutura Fruitshop will wissen, welchen Gewinn er die letzten Monate gemacht hat. Und natürlich auch, welche Filiale den besten Umsatz hatte! Da gibt die Rechnerei mit den Tabellen doch gleich mehr Sinn UND macht auch noch Spaß!

www

Computer ohne Internet? Geht gar nicht! Richtig spannend wird das Internet natürlich immer dann, wenn man mit anderen kommunizieren kann – also Email, Facebook und Co. Gemeinsam mit Mareen wurden Emailadressen angelegt, fleißig Emails untereinander verschickt und die neuen Lebensläufe angehängt.

Dass die Welt des www damit nicht erschöpft ist und es noch jede Menge zu lernen gibt, ist jedem klar. Deswegen freuen wir uns sehr, dass dieses IT-Projekt, begonnen von Marcel und fortgeführt von Mareen, nun in die Hände von Alina übergeht.

Alina ist ebenfalls eine Volontärin aus Deutschland und wird drei Monate in Namibia verbringen. Sie hat sich bereit erklärt, dieses wichtige Projekt über die nächste Zeit weiterzuführen und wir hoffen, einen lokalen Volunteer bis dahin zu finden.

Vielen Dank an Marcel, Mareen und Alina!

Comments are closed.