Sponsoringprogramm
6
Okt

Zwei neue Schülerinnen im Sponsoringprogramm

Kemigisha & Dina

Seit 2013 unterstützen wir Kinder und Jugendliche im Heim „New Jerusalem“ in Kampala, Uganda. Die meisten von ihnen sind ehemalige Straßenkinder, andere stammen aus ausgesprochen prekären Familienverhältnissen. Oftmals sind das Rumpffamilien ohne Mutter oder Vater, stattdessen leben die Kinder bei Tanten oder Großmüttern. Die Not ist groß und der zusätzliche Esser bedeutet für die Familie eine erhebliche Belastung. Für solche Kinder ist es dann besser, wenn sie bei Rhona im Heim aufwachsen, eine Schulbildung erhalten und regelmäßiges Essen bekommen. Unser Sponsoringprogramm hilft dabei.

Rhona und Moses, die das Projekt vor Ort leiten, sind mit der Bitte an uns herangetreten, zwei junge Frauen aus dem Slum in ihrem letzten Schuljahr finanziell zu unterstützen.

Kemigisha und Dinah sind beide in der 12. Klasse und schreiben dieses Jahr ihr Abitur. Bei beiden ist es erstaunlich, dass sie überhaupt so weit gekommen sind. Es ist im Slum alles andere als üblich, eine höhere Schulbildung zu haben bzw. diese anzustreben. Die weiterführende Schule ist teuer. Die Schulgebühren in der Grundschule von Klasse 1 - 7 liegen bei 10 € im Monat. Die weiterführende Schule kostet schon 20 €! Dazu kommen Schuluniform, Hefte, Bücher und Stifte. Wenn man bedenkt, dass eine kleine Hütte im Slum 30 € im Monat Miete kostet, ist Bildung in Uganda extrem teuer! Unser Verein greift genau hier mit dem Sponsoringprogramm.

Sponsoringprogramm
Sponsoringprogramm

Kemigisha lebt mit ihrer Mutter und den drei kleineren Geschwistern im Slum Kisenji. Der Vater hat die Familie verlassen, die Mutter versucht, die Familie mit ihrer Arbeit als Wäscherin über Wasser zu halten. Natürlich ist das sehr schwierig, weil sich kaum jemand im Slum den Luxus einer Wäscherin leisten kann.

Dinahs Eltern haben sich getrennt, als sie noch ein kleines Mädchen war. Da die Mutter arbeiten musste, sind Dinah und ihr Bruder bei der Großmutter aufgewachsen.

Kemigisha und Dinah sind 18 Jahre alt. Neben der familiären Situation ähneln sich auch viele andere Dinge: Es gibt weder regelmäßige Mahlzeiten, noch Strom im Haus. Hausaufgaben und Prüfungsvorbereitungen sind unter solchen Voraussetzungen extrem schwierig. Beide leben in einer Gegend im Slum, in der Drogen, Alkohol und Gewaltverbrechen an der Tagesordnung sind.

Das Leben hat sich für die zwei verbessert, seit Rhona im Slum ihr Projekt „New Jerusalem“ begonnen hat. Sie sind in der Kirche engagiert, kommen zum Gottesdienst und anschließendem Essen. Für viele Menschen im Slum sind diese drei Mahlzeiten pro Woche, die durch die Kirche ausgegeben werden, extrem wichtig – oft ist es das einzige Essen der ganzen Woche! Auch bei Kemigisha und Dinah ist das manchmal so.

Sie möchten dieses Leben hinter sich lassen. Das geht nur durch Schulbildung.

Sponsoringprogramm
Sponsoringprogramm

Es ist erstaunlich, dass unter diesen widrigen Umständen beide überhaupt so weit gekommen sind. Kemigisha war in der 11. Klasse sogar die Beste von 81 SchülerInnen ihres Jahrganges!
Anfang des Jahres hat unser Vereinsvorstand beschlossen, die beiden jungen Frauen in ihrem letzten Schuljahr zu unterstützen. Sie sollen sich ohne zusätzlichen Stress auf das Abitur im Dezember vorbereiten können. Vorbei sind die Zeiten, in denen sie ständig von den Lehrern daran erinnert wurden, dass ein Teil des Schulgeldes noch aussteht. Vorbei sind auch die Zeiten, als sie sich nicht die notwendigen neuen Bücher, Hefte und Stifte kaufen konnten.

Die Träume der beiden gehen weiter! Kemigisha will entweder Jura oder Journalismus studieren. Dinah will Fernsehmoderatorin werden. Wir hoffen, dass ihnen unsere Unterstützung hilft, ihre Träume zu verwirklichen.

Comments are closed.