Straßenkinderhilfe
6
Dez

Spendenaktion für die Strassenkinderhilfe in Uganda

Eine Spendenaktion von Schülerinnen des Stetten-Instituts in Augsburg.

„Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“ Dieser Spruch ist nichts Neues, das wusste schon der alte Sokrates vor schlappen 2400 Jahren.

Vermutlich hat das damals schon nicht gestimmt, heute jedenfalls auch nicht. Sonst würde folgende Geschichte schon gar keinen Sinn machen:

Unsere 1. Vorsitzende Andy hält bekanntlich Vorträge, auch an Schulen. So im Frühjahr 2016 am Stetten-Institut in Augsburg. Hier gehen geschätzt 1000 Mädchen in die Schule. Die Diskussionen nach so einem Vortrag verlaufen in jeder Schule und in jeder Gruppe anders. Im Stetten-Institut war es wieder anders als überall sonst – es ging in erster Linie um die Straßenkinder von Uganda, warum sie auf der Straße leben, was so ein Leben auf der Straße bedeutet und welche Gefahren es mit sich bringt.

Straßenkinderhilfe
Straßenkinderhilfe

Ganz offensichtlich hat die Thematik die Schülerinnen nicht mehr los gelassen. Die SMV wurde eingeschaltet, die Schulleitung informiert und eine Gruppe „Straßenkinderhilfe Uganda“ gegründet. Um wirklich alle ins Boot zu holen, war Andy dann nochmal im Dezember mit einer Präsentation bei den SMV-Tagen der Schule. Die Spendenaktion konnte beginnen.  Es wurde gesammelt, was das Zeug hält. Spielsachen, Schulhefte, Stifte, Malbücher und vieles mehr. Das alles wurde in drei riesige Kartons verpackt. Wegen der leidigen Zollvorschriften und dem Problem der Schmiergelder gingen die Kartons aber nicht direkt nach Uganda, sondern zu Robinah auf die schwäbische Alb. Wenn sie das nächste Mal in ihre Heimat fliegt, nimmt sie die Sachen mit.

Da soll noch einer sagen, die heute Jugend sei nicht engagiert! Hut ab vor den Mädchen im Stetten-Institut.

Wir freuen uns sehr über eure Hilfe und euer Engagement!

Comments are closed.