Maria+Monica-Tafel
30
Sep

Home of Good Hope-Stiftung Niederlande

Gute Hoffnung auf Holländisch

Wir möchten euch heute nach Camos und Aktion Straßenkinder einen weiteren unserer Partner vorstellen, nämlich die Home of Good Hope – Stiftung Niederlande...

Die Home of Good Hope-Stiftung Niederlande besteht aus fünf ehrenamtlichen Mitgliedern und hat ihren Sitz in Gilze-Rijen. Der Bürgermeister der Ortschaft ist ein großer Unterstützer und Botschafter der Stiftung.

Entstehungsgeschichte

Ähnlich wie auch bei Friends-4-Friends entstand die Stiftung durch das Kennenlernen von Monica in Namibia. Schon 2007 wurde Monica bei der Gründung des Home of Good Hope von zwei niederländischen Urlaubsgästen, Dik und Debby van Osch (sie waren damals auf Hochzeitsreise) unterstützt. Sie versuchten, in den Niederlanden über die von ihnen gegründete Kind en Welzijn-Stiftung (Kinder- und Wohlfahrtsstiftung) Spenden zu sammeln. 2011 kam Maria van der Wal als Volontärin in die Suppenküche in Katutura. Das war der Startpunkt der Home of Good Hope-Stiftung mit ihr als Vorsitzende.

 

 

 

Maria+Sportteam
Diny+Bart

Tätigkeitsfelder

Das Hauptziel der Home of Good Hope - Stiftung ist es, Monica und ihr Home of Good Hope in Namibia finanziell dabei zu unterstützen, den Kindern ein tägliches, gesundes, vollwertiges Essen zu ermöglichen.

Im Bereich Bildung werden zwei Nachhilfe-Klassen finanziert, die die Räumlichkeiten der Olof Palme Grundschule benutzen dürfen. Außerdem helfen Maria und ihre Stiftung Kindern bei der Suche und dem Einschreiben in Schulen. Zusätzlich finanzieren sie neue Schuluniformen oder sorgen für deren Reparatur, wenn sie noch gerettet werden können. Regelmäßig besuchen Schüler und Schülerinnen aus niederländischen Krankenpflegeschulen die Suppenküche in Katutura und helfen beim Verteilen des Essens oder führen Hygiene- und Gesundheitsschulungen durch.

Außerdem ermutigt und unterstützt die Stiftung die Kids in Namibia bei der Ausübung verschiedenster Sportarten wie Fußball oder Netball. Es wird zum Beispiel der Transport zum Training bzw. zu den Matches finanziert, damit die Kinder die teilweise sehr langen Strecken nicht laufen müssen.

Über die Facebook-Seite der Stiftung bekommt man regelmäßig Updates.

 

 

 

Auch wenn wir uns nie persönlich getroffen haben, freuen wir uns, mit so engagierten, herzlichen Menschen zusammenarbeiten zu dürfen.
Vielleicht treffen wir uns ja irgendwann einmal beim Startpunkt unserer gemeinsamen Geschichte, in Monicas Suppenküche!

 

Comments are closed.